Mit Teddybär und Schwert -
sich selbst bewußt wahr-nehmen
ein Basis-Seminar für Männer im
Klangraum der Stille in Dresden

25. - 27. Mai 2018

Der Teddybär als Symbol für Achtsamkeit und Beschütztsein.
Das Schwert
als Symbol für Konfliktfähigkeit, Grenzbewahrung und Schutz.

Und jeder König braucht einen Narren, der ihm sagen darf, das er ein Arschloch ist ...

Der Workshop hat ein grundsätzliches Ziel: Nimm Dich selbst bewusst wahr, als Mann und als Mensch. Du trägst alles in Dir, deine Fragen und Deine Antworten. Dazu machen wir Gehmeditationen nach Tich Nhat Hanh, einem vietnamesischen Mönch. Lerne achtsam mit Dir umzugehen, entdecke deinen Zugang zur Intuition. Lerne Deine Grenzen wahrzunehmen, lerne sie zu bewahren und zu verteidigen. Dazu habe ich eine Übung entwickelt: Ziehe mit einem Schwert eine Kreis um Dich. Das klingt einfach, ist aber sehr wirkungsvoll. Entdecke Deine Wurzeln und Deine Visionen, dazu dienen uns Märchen. Sie sind kein Kinderkram, wie viele Menschen oft assoziieren, sondern uraltes in Bildern verpacktes Menschenwissen. Übrigens: Ich erzähle keine Grimmschen Märchen, sie sind mir zu moralisierend und zu straflastig. Doch die Welt ist voller tiefsinniger und genialer Geschichten. Alle Übungen sind sehr einfach und auch in Deinem Alltag immer wieder wiederhol- und einsetzbar. Die meisten der Übungen, Märchen und Texte sind altes Menschenwissen, weniges habe ich selbst entwickelt. Der Workshop basiert auf meinen Lebenserfahrungen als Mensch, Mann, Sozialpädagoge, Märchenerzähler und Anti-Gewalt-Trainer und auf einer inneren Berufung, der ich seit Mitte der 90er Jahre folge.

zu den Inhalten
zum konkreten Ablauf
Warum gestalte ich dieses Seminar
Hier findest Du einen weiterführenden Text

Mann und Frau verbindet die Liebe, seit Jahrhunderten, seit Jahrtausenden. Sie ist der "Treibstoff" für Erotik und Sexualität, für Musik, Kunst, Tanz ... die Freude am Leben ... doch diese wird durch Vieles immer mehr eingeschränkt, überdeckt und verhindert. Und vieles davon wirkt in den Menschen unbewußt. Um die Liebe zu erhalten, dürfen Menschen bewußter, wachsamer und achtsamer hinschauen: in Ihre Liebesbeziehungen und ihren Alltag. Und ich möchte mit diesem Workshop den Blick auf "Mann-Sein" schärfen und bewußter machen, Hintergrundinformationen bieten und zu Gesprächen und Nachdenken einladen ...

Meinungen von Teilnehmern des letzten Seminars im März 2014
Wenn ich von Gemeinschaft unter Männern spreche und sage, daß ich danach suche, meine ich damit genau diese Art von Erfahrung. Schön, daß Du einen Platz gefunden hast, an dem dies auf genau diese Art möglich ist. Ich habe das WE wertvoll erlebt, nicht so sehr wegen seiner Inhalte, sondern wegen des Geistes, der sich in der Gemeinschaft dieser Tage hat fühlen und erleben lassen. Nach meinem Empfinden bekommt "Teddybär und Schwert" dadurch seine Lebendigkeit. Über Inhalte und Abläufe ist für mich an dieser Stelle nichts zu sagen, das war so in Ordnung und wäre es in veränderter Form auch gewesen. Wichtiger ist mir, "Danke" zu sagen. Danke, daß Du uns zusammengebracht hast, danke, daß Du die Gemeinschaft lebendig und geistvoll gestaltet hast und danke, daß Du uns nichts "übergestülpt",  sondern hast mitgestalten lassen. Ich freue mich auf weitere Begegnungen mit Dir, Du bist mir ein wertvoller Weggefährte.
Andreas aus Seelingstädt (März 2014)

The Teddybär and Schwerd event organized and led by Frank-Ole Haake took place in the grounds of an old Monastery near Dresden.  The spirits of the past and historic surroundings brought us as a group a lot of tranquility and inspiration.  At the beginning of the weekend we came together as a group of strangers from different worlds but at the end of the weekend we shared a new strength and common outlook on life and how to overcome it's challenges.  The weekend contained many useful and very practical exercises led by Frank-Ole Haake which can then be re-applied repeatedly in the future as you travel towards your destiny.  If you are an inquisitive and open person I would highly recommend spending time with Frank-Ole Haake.  I guarantee that it is time well spent!! - Andrew Bowd, Scotland. (März 2014, Kloster Altzella bei Nossen)